Die Ehinger Rose erhält ihre drei Sterne

Vor drei Jahren haben Marc und Ann-Katrin Bürkle in der Ehinger Rose angefangen, haben das Haus von Grund auf saniert und die Zimmer sowie das ganze Haus so ausgebaut, dass es von einer Prüfungskommission mit drei Sternen eingestuft wurde. Nach drei Jahren werden diese Sterne überprüft. Das Ehepaar Bürkle sieht dieser Prüfung gelassen entgegen,

„Wir haben damals die für drei Sterne geforderte Punktzahl weit überschritten“, sagte Ann-Katrin Bürkle.

 

Eine gute Stunde nimmt die Kommission das Haus unter die Lupe, überprüft Sauberkeit, Kleinigkeiten wie ein Föhn und Kleenex im Zimmer, ob das ganze Haus stimmig und nicht irgendwie zusammen gewürfelt ist, berichtete Ann-Katrin Bürkle. „Die Hotelgäste kommen, weil sie etwas Gemütliches wollen und schauen das auf der Internetseite an. Die Sterne machen das zu einer runden Sache. Da ist man auf einer Ebene, dass die Gäste sich sagen, da kann man ganz beruhigt hingehen. Die persönliche Note ist entscheidend“, so die Wirtin der Ehinger Rose.

 

Es gibt viele Stammgäste, die Verwandte besuchen, Radfahrer im Sommer und Geschäftsleute. „Für uns ist es wichtig den Standard in den drei Jahren gehalten zu haben. Wir leben die Gastronomie, das ist unsere Philosophie“, erklärte Marc Bürkle. Der dreijährige Geburtstag der Ehinger Rose soll beim Trödelmarkt mit einem Frühschoppen gefeiert werden. Dazu spielt Giselas Dixieland Connection mit Roland Ernst. Am Abend ist draußen oder im Stadel Ü40-Party bei freiem Eintritt mit Livemusik mit dem Duo à la carte.